Sarissa auf dem ICC in Bad Pyrmont

Die Sarissa GmbH war am 14. und 15. März 2018 auf dem Industrial Communication Congress, kurz ICC, in Bad Pyrmont vertreten. Auf Einladung des Veranstalters Phoenix Contact hielt Geschäftsführer Volker Jauch von Sarissa einen Vortrag über Assistenzsysteme in der Produktion und stellte an einem Ausstellungsstand auch das Local Positioning System aus.

In seinem Vortrag zum Thema „Technologie und Anwendungsbeispiele von Assistenzsystemen in der Produktion“ thematisierte Volker Jauch die hohen Anforderungen der modernen Produktion. Mit intelligenter Unterstützung durch Assistenzsysteme können die Herausforderungen, die sich aus der flexibilisierten Massenproduktion ergeben, im Rahmen der Industrie 4.0 bewältigt werden.

Im Bereich der Ausstellung informierten sich die Fachbesucher über die Funktionsweise des Local Positioning Systems von Sarissa und konnten sich im Livebetrieb von der millimetergenauen Positionserkennung des Systems überzeugen. Sowohl die Position von Werkzeugen als auch die Bewegung von den Händen des Werkers kann mit dem Local Positioning System erfasst werden. Schraub- und Nietstellen werden millimetergenau bestimmt und beim Motion Tracking wird die Handbewegung des Werkers bei Kommissionierungs- und Verpackungsprozessen erkannt.

Geschäftsführer Volker Jauch zeigt sich mit dem Erfolg des Kongresses zufrieden. „Qualitätssicherung ist ein Thema, das für Unternehmen immer wichtiger wird. Besonders unsere neu entwickelten Standardschnittstellen PROFINET und EtherCAT sorgen dabei beim Fachpublikum für reges Interesse."

Geschäftsführer Volker Jauch, Sarissa GmbH, mit Interessent, der das Motion Tracking ausprobiert