Sarissa auf der Production & Logistics 2017 in Berlin

Im Rahmen des zweitägigen Forums der Production & Logistics am 23. und 24. November 2017 in Berlin präsentierte Sarissa das Assistenz- und Positionserkennungssystem „Local Positioning System“ (LPS). Als Aussteller vertreten war Volker Jauch, Geschäftsführer der Sarissa GmbH. Er stellte dem interessierten Fachpublikum das Qualitätssicherungssystem im Live-Betrieb vor und begeisterte zahlreiche Besucher von der Fehlervermeidung während der Wertschöpfung.

Anhand eines Schraubwerkzeugs zeigte er, wie mit der Sensorik und Software von Sarissa Arbeits- und Montageprozesse handgeführter Werkzeuge fehlerfrei werden. Auch Kommissionierungs- und Verpackungsprozesse erfahren durch den HandSensor, der an der Hand des Werkers angebracht wird, intelligente Unterstützung. Vorgestellt wurde auf der Production & Logistics auch der neue HandSensor 3.0, welcher auf dem Handrücken des Werkers angebracht wird und somit noch kleiner, ergonomischer und smarter ist.

Damit sich die Besucher direkt von der zuverlässigen Funktionsweise des Systems überzeugen konnten, bestand die Möglichkeit, dieses auch selbst auszuprobieren. Für reges Interesse sorgten zudem die neu entwickelten Schnittstellen PROFINET und EtherCAT, mit denen die Kommunikation zwischen der LPS PositionBox und den SPS-Steuerungen erheblich erleichtert wird. Geschäftsführer Volker Jauch blickt positiv auf die Ausstellung zurück: „Die Production & Logistics war eine gute Gelegenheit für Sarissa, interessante Kontakte zu knüpfen und hochwertige Leads zu generieren.“

Das Forum im Estrel Congress & Messe Center in Berlin stand unter dem Thema der Fabrik der Zukunft. Von Airbus über Microsoft bis Volkswagen haben Experten hierzu Perspektiven diskutiert.

Geschäftsführer der Sarissa GmbH Volker Jauch (links) im Beratungsgespräch
Sarissa-Assistenzsystem in der Live-Präsentation
Ausstellungsstand der Sarissa GmbH